Speed Reading – und wie ich zufriedener lebe.

 Hier geht es um weit mehr als nur Schnelligkeit und Lesen.

Bei meinem ersten Seminar mit dem Titel Speed Reading im Jahre 2012 hatte ich nur angenommen, eine Fähigkeit zu erlernen, Texte schneller zu lesen, um damit zeitliche Vorteile zu erlangen. Am ersten Tag bemerkte ich allerdings, dass ich bereits zu diesem Zeitpunkt mehr und andere Informationen bekommen hatte, die mich und meine Persönlichkeit bereichern sollten.

Bei diesem SemSpeed Readinginar, welches ich nun selbst ab Juni 2015 als Trainer halten werde, geht es um weit mehr, als nur schnellerem Lesen. Aber worum geht es genau?

Ja, es geht um Schnelligkeit, so lautet ja auch der Titel. Die normale Lesegeschwindigkeit liegt bei 200-400 Wörtern pro Minute. Profis schaffen mit Übung zw. 2000 – 4000 W/Min. Nach dem Seminar ist eine Verdoppelung bis Verdreifachung Ihrer bisherigen Lesegeschwindigkeit durchaus üblich.

Es geht auch darum, sich entsprechend vorzubereiten auf jedes Lesen, das Vorspiel im übertragenen Sinn. Vorzubereiten, dass das, was ich lese, auch irgendwo in meinem Kopf einen Platz bekommt und den ich wieder finde im richtigen Moment.

Jeder Gedanke löst im Gehirn eine bio-chemischen, elektro-magnetischen Impuls aus. Dieser Impuls gleicht einem Pfad. Je öfter ich diesen Pfad gehe, desto ausgetretener und breiter wird der Pfad. Je öfter ich diesen Pfad gehe, desto breiter und gewohnter wird der Pfad. Unser Gehirn lernt (schnell), jedenfalls theoretisch. Nutze ich z.B. negative und einschränkende Formen des Lernen und Lesens, so langweilt sich unser Gehirn. Weitere Pfade werden nur schwerlich entstehen.

Unser Gehirn ist wie ein Neurales Netz aufgebaut. (Siehe auch Prof. Dr. Dr. h.c. Frederic Vesters, Die Kunst, vernetzt zu denken…) Ich habe im Seminar gelernt, eine Routin zu erschaffen, dieses Netz optimal zu nutzen. 1ste Phase: Vorbereiten für die Aufnahme von Informationen. 2te Phase: Effiziente Aufnahme von Informationen, ohne dass diese durch das Netz fallen, sondern an den Knotenpunkten andocken und abrufbereit sind.

Entspannung… Das passt eigentlich nicht zu unserer Welt. Alles ist hektisch und muss sofort passieren. Mal eben die Texte lesen, Informationen aufnehmen, Meinung bilden und schnell alle Anfragen zur absoluten Zufriedenheit des Chefs oder des Kunden erledigen. Im Seminar habe ich Entspannungstechniken gelernt. Nur wen ich mich wirklich entspannt auf etwas vorbereite, habe ich auch die Chance, dass etwas im “Netz” hängen bleibt.

Ein absoluter Mehrwert für mich war der Blick in mein eigenes, persönliches Ablagesystem im Kopf. Mithilfe einer speziellen, einfachen Methoden habe ich erarbeitet und erlebt, wie und wo ich meine Erinnerungen abspeichere und wo sich meine Visionen für die Zukunft befinden. Genial.

Wie hilft mir das?

Ganz einfach. Wenn ich weiß, wo sich die Bilder in meinem Kopf befinden und ich weiß, wie sie dorthin kommen, kann ich viel leichter und schneller darauf zugreifen. Das schafft wirkliche Zufriedenheit.

Das alles ist natürlich sehr theoretisch, wenn ich es nicht selber erlebt habe.

Daher habe ich dieses Jahr mit meinem Coach Kollegen und Freund Andreas Rau begonnen, mich noch mal intensiver mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Anfang Februar haben wir mit unseren Recherchen begonnen. Unterstützt wurden wir von meinem Geschäftspartner und Freund und damaligen Speed Reading Trainer Frank Knapstein.

Anfang Juni 2015 ist es nun soweit. Unser erstes Seminar Speed Reading – Das Seminar findet im Startplatz in Köln Stadt. Weitere Termine sind für September und Oktober 2015 feste geplant. Informationen findest Du unter SpeadReading-Deutschland.de.

Ich würde mich freuen, Dich in Köln beim Seminar zu sehen.

Termine:                                    Investition:Speed Reading

Viele Grüße Daniel

Über Daniel Hermes

1971 wurde ich in Remscheid geboren, absolvierte erfolgreich mein Abi und eine Ausbildung zum Industrie Kaufmann. 17 Jahre arbeitete ich in einem mittelständigen Werkzeug-Großhandel in leitender und geschäftsführender Position, bevor ich meine Passion zum Beruf gemacht habe - Menschen bewegen. Ich arbeite selbstständig als Coach und Trainer. Neben Einzelcoaching (Life- und Business Coaching, Systemische Aufstellungen) begeistere ich Gruppen und Teams zu Themen wie Kommunikation, Vertrieb und Führung. Die Begleitung von Unternehmen auf Veränderungs- und Wachstumskurs bildet den Grundpfeiler meiner Passion.

Alle Artikel von Daniel Hermes

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.